Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erstmalige Passbeantragung für vor dem 01.09.1986 Geborenen

Ein Reisepass der BRD liegt auf einem Atlas, auf dem eine Landkarte der USA zu sehen ist.

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © picture alliance / dpa Themendie

28.11.2017 - Artikel

Biometrische Reisepässe können wegen Abnahme der Fingerabdrücke nur persönlich gestellt werden. Eine Verlängerung von Pässen ist nicht mehr möglich. Der Druck der Pässe erfolgt bei der Bundesdruckerei in Berlin. Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer beträgt ca. 6 - 8 Wochen (Normalverfahren) oder ca. 3-5 Wochen (Expressverfahren). Bitte beachten Sie jedoch, dass die Bearbeitungsdauer nicht garantiert werden kann, zumal Verzögerungen auf dem Übermittlungsweg zwischen Deutschland und Venezuela nicht ausgeschlossen werden können.

Die Gültigkeitsdauer des Passes beträgt 10 Jahre.

Beantragen Sie zum ersten Mal einen deutschen Reisepass und sind vor dem 01.09.1986 geboren, legen Sie bitte die folgenden Unterlagen vor:

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • 2 aktuelle biometrische Passfotos
  • Staatsangehörigkeitsausweis oder Einbürgerungsurkunde
  • Geburtsurkunde (Original u. Kopie)
  • ggf. Heiratsurkunde (Original u. Kopie)
  • ggf. Bescheinigung über die Namensführung (Original u. Kopie)
  • gültige venezolanische Cédula de Identidad (Original u. Kopie)
  • falls Sie nicht zugleich die venezolanische Staatsangehörigkeit besitzen: Kopie Ihres venezolanischen Aufenthaltstitel als „residente oder transeunte“.

Hinweis: deutsche Urkunden bedürfen weder der Apostille noch einer Übersetzung.

Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Wichtiger Hinweis: Die Konsularabteilung weist darauf hin, dass nur Unterlagen / Kopien in den Formaten DIN A4 oder Letter/Carta angenommen werden.

Die Gebühren sind bei Antragstellung zu entrichten. Hinsichtlich der akzeptierten Bezahlmethoden beachten Sie bitte die Informationen im unteren Bereich.

Weitere Informationen

Wertkassette mit Bargeld
Wertkassette mit Bargeld© dpa-Zentralbild

Die Gebühren für konsularische Dienstleistungen können derzeit wie folgt entrichtet werden:

- Mittels internationaler Kreditkarte (Mastercard oder Visa). Die Transaktion erfolgt in diesem Fall in Euro. Sollte eine dritte Person für Sie bezahlen, müsste Sie diese Person zur Antragstellung begleiten und einen gültigen Ausweis vorlegen.

- In bar oder mit Debit Karte in venezolanischer Landeswährung zum jeweiligen Umrechnungskurs der Botschaft am Tag der Antragstellung. Der Umrechnungskurs der Botschaft basiert auf dem Dicom Kurs. Sollte eine dritte Person für Sie mit ihrer Debit Karte bezahlen, müsste Sie diese Person zur Antragstellung begleiten und einen gültigen Ausweis vorlegen.

Aus kassentechnischen Gründen können nur noch Bolivares-Geldscheine der Denomination 500, 1.000 oder höher angenommen werden. Münzen werden nicht akzeptiert.

Durch das Terminvergabesystem ist das Konsulat in der Lage, durchgehend einen geregelten und geordneten Publikumsverkehr zu gewährleisten. Sie haben dadurch den Vorteil, einen Ihnen passenden Termin…

Termin buchen