Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Führungszeugnis

Jemand zeigt mit dem Finger auf ein erweitertes Führungszeugnis

Führungszeugnis, © Stephan Jansen/dpa

01.12.2017 - Artikel

Wer in Deutschland keinen Wohnsitz hat, kann ein polizeiliches Führungszeugnis beim Bundeszentralregister beantragen. Die Unterschrift auf dem Antragsformular kann bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung beglaubigt werden. Die Gebühr für die Unterschriftsbeglaubigung beträgt 20,- Euro.

Informationen des Bundesamts für Justiz sowie das Antragsformular finden Sie hier:

Antragsformular

Weitere Informationen

Wertkassette mit Bargeld
Wertkassette mit Bargeld© dpa-Zentralbild

Die Gebühren für konsularische Dienstleistungen können derzeit wie folgt entrichtet werden:

- Mittels internationaler Kreditkarte (Mastercard oder Visa). Die Transaktion erfolgt in diesem Fall in Euro. Sollte eine dritte Person für Sie bezahlen, müsste Sie diese Person zur Antragstellung begleiten und einen gültigen Ausweis vorlegen.

- In bar oder mit Debit Karte in venezolanischer Landeswährung zum jeweiligen Umrechnungskurs der Botschaft am Tag der Antragstellung. Der Umrechnungskurs der Botschaft basiert auf dem Dicom Kurs. Sollte eine dritte Person für Sie mit ihrer Debit Karte bezahlen, müsste Sie diese Person zur Antragstellung begleiten und einen gültigen Ausweis vorlegen.

Aufgrund der Änderung des Dicom Kurses entspricht 1,- Euro heute (23.08.2018) 69,94 Bolivares Soberanos. Bitte klären Sie deshalb mit Ihrer Bank, ob das Limit Ihres Bankkontos ausreichend ist, bevor Sie zur Botschaft kommen, damit Sie die Gebühren für Ihre Anträge bezahlen können. Ggf. können mit mehreren Karten verschiedener Konten Teilzahlungen geleistet werden.

Beispiel:

Nationales Visum: 75,- EUR = 5.245,50 VES

Reisepass für einen Antragsteller ab 24 Jahren 81,-Euro = 5.665,14 VES


nach oben